Wie gings los?

Erinnerungen von Reinhard Kindler, Leitender Landwirtschaftsdirektor:

wie_gings_los1Der Anbau im Landkreis Kelheim umfasste 1995 eine Fläche von ca. 100 ha. Neben den Hopfengärten waren die Spargelanlagen ein wichtiger Bestandteil der Landeskultur. Die „Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel e.V.“, der sich eine Bündelung der Interessen des Abensberger Anbaugebiets zum Ziel gesetzt hatte, war gerade frisch gegründet. Problem war, dass trotz des guten Namens viele den Abensberger Spargel als Ausläufer des Schrobenhausener Anbaugebiets betrachteten. Zudem stieg jährlich der Spargelimport aus Spanien und Griechenland. Die Direktvermarktung war sehr zersplittert. Das dörfliche Ortsbild litt oft an dem uneinheitlichen oft schon überladenen und zum Teil aufdringlichen Schildermeer. Auf Anregung von Staatssekretärin Marianne Deml wurde das „Pilotprojekt Abensberger Qualitätsspargel“ ins Leben gerufen. Projektträger war die Erzeugergemeinschaft, fachlich betreut vom Sachgebiet Gartenbau der Regierung von Niederbayern, dem Amt für Landwirtschaft und Ernährung sowie dem Amt für Wirtschaftsförderung und Fremdenverkehr der Stadt Abensberg. wie_gings_los2Ein ausführliches Marketingkonzept umfasste: Das Qualitätszeichen „Qualität aus Bayern, garantierte Herkunft“, strenge Kontrollen und die Vereinheitlichung der Qualität nach EU-Qualitätsnormen. Auch gehörte das Logo „Abensberger Qualitätsspargel“ mit verbindlichen Abensberger Sortier- und Qualitätsrichtlinien und umfangreicher Öffentlichkeitsarbeit dazu. Zur Saisoneröffnung am 1. Mai 1996 hatten die Abensberger Spargelerzeuger die Voraussetzungen für „Qualität aus Bayern“ geschaffen. Das Marketingkonzept „Abensberger Qualitätsspargel“ ist zum „Selbstläufer“ geworden, das heißt das Anbaugebiet hat sich in jeglicher Weise (Erzeugung, Vermarktung, Gastronomie, Fremdenverkehr) sehr dynamisch entwickelt. Die Erzeugungsfläche hat sich auf 210 ha in etwa verdoppelt. Über die Direktvermarktung hinaus ist das Gebiet auch zu einem ernstzunehmenden Partner im Lebensmitteleinzelhandel geworden. Ich schließe meine Ausführungen mit dem Schlachtruf der Erzeugergemeinschaft:

Abensberger Spargel: Weil man Frische einfach schmeckt!

acheter cialis generique en ligne